Backen,  News,  Süßes,  Tipps und Basics,  Wissen

Aquafaba – veganer Eischnee

Heute möchte ich hier eine wirklich tolle Zutat für die vegane Küche vorstellen: Aquafaba. Der Name leitet sich von den lateinischen Begriffen aqua „Wasser“ und faba „Bohne“ ab und beschreibt auch schon, um was es sich handelt: Die Flüssigkeit, in der Kichererbsen, Bohnen und andere Hülsenfrüchte im Glas oder in der Dose schwimmen! Ja genau, diese trübe, leicht viskose Flüssigkeit, die du bisher wahrscheinlich auch immer weggeschüttet hast.

Kokosbaisers aus Aquafaba auf einer Glasschale mit Blumen auf weiß getupftem rosa Untergrund
Kokosbaisers

Diese Flüssigkeit ist genial, denn sie ist der perfekte Eiklar-Ersatz. Man kann sie ebenso schaumig-luftig aufschlagen und zu fantastischen veganen Süßspeisen wie Baisers, Meringues, Makronen und Mousse au Chocolat verarbeiten. Wenn du also beim Kochen das nächste Mal eine Dose Kichererbsen öffnest, fang‘ die Flüssigkeit auf und probier‘ es aus.

Nun will man ja nicht jedesmal, wenn man Kichererbsen oder Bohnen braucht, auch gleich ein paar Baisers backen oder eine Schokomousse für das Dessert fabrizieren. Das ist gar kein Problem, denn das Aquafaba lässt sich super einfrieren und nach dem Auftauen genauso verwenden wie direkt aus der Dose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.