Risotto Grundrezept

Dieses klassische Risotto-Rezept kannst du vielfältig variieren, z. B. mit Pilzen, Spargel, Kürbis oder Kräutern. Wichtig ist, dass du speziellen Risottoreis nimmst. Denn nur diese Körner haben die richtige Form und den perfekten Stärkegehalt, damit unser Risotto die cremige, leicht bissfeste Konsistenz bekommt. Bekannte Sorten, die es auch bei uns im Supermarkt gibt, sind Arborio, Vialone oder Carnaroli. Weitere Tipps zum Gelingen findest du hier.

Risotto Grundrezept

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italien
Portionen: 4
Autor: Ricarda – einfach veggie!

Das brauchst du:

  • 1 l Gemüsebrühe oder -fond
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Risottoreis, Arborio, Vialone oder Carnaroli
  • 150 ml Weißwein, trocken, nicht zu sauer
  • 2 EL Butter
  • 80 g Parmesan
  • Salz, schwarzer Pfeffer

So geht’s:

  • Brühe in einem Topf auf einer zweiten Herdplatte zum Kochen bringen und heiß halten.
  • Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einem weiten Topf erhitzen.
    Zwiebel darin bei mittlerer Hitze unter Rühren glasig dünsten, aber nicht bräunen.
  • Risottoreis zugeben und unter Rühren 1–2 Minuten anbraten, bis die Körner glasig werden.
  • Wein zugießen und einköcheln lassen.
  • Heiße Brühe mit der Suppenkelle zum Risotto gießen, bis der Reis vollkommen bedeckt ist. Sobald der Reis die Brühe aufgesogen hat, soviel Brühe nachgießen, bis er wieder bedeckt ist. Dabei immer wieder umrühren.
  • Wenn der Reis cremig, aber noch bissfest ist, den Herd ausschalten. Butter und geriebenen Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.