Bliss Balls – Energiebällchen

Bliss Balls Energiebällchen mit Kokosraspeln, Pistazienkernen, Kakao

Bliss Balls, Power Balls, Energy Balls, Energiekugeln, Energiebällchen oder Glückskugeln – der kleine Powersnack hat viele Namen. „Bliss“ heißt übrigens „Glückseligkeit“, na ja, vielleicht ein bisschen übertrieben, aber ein kleines bisschen glücklich macht es schon, wenn man in so eine süße Kugel beisst. Denn die Minis haben es in sich – nämlich Datteln, Nüsse und Kakao. Das sind echte Superfoods, die uns nicht nur schnell Energie liefern, sondern auch Vitamine (B und E), essentielle Fettsäuren, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium, Flavonole (Blutdrucksenkend), Serotonine und Dopamine (beides stimmungsaufhellend).

Aber die Bällchen sind nicht nur lecker und gesund, sie sind auch superschnell gemacht und man kann sie gut auf Vorrat im Kühlschrank haben. Wenn du also im Laufe deines Tages einen Energie-Kick brauchst, oder einfach nur Lust auf was Süßes hast, gönn‘ dir einen dieser Power-Balls.

Bliss Balls, Energiekugeln mit Kokosraspeln, Pistazien, Kakao auf schwarzem Brett und Blümchenuntergrund

Im Kühlschrank halten sie sich einige Tage frisch. Du kannst sie aber auch einfrieren. Dabei solltest du darauf achten, dass sie sich nicht berühren, sonst frieren sie zusammen und lassen sich nicht mehr einzeln entnehmen.

Hier ist mein Grundrezept für Bliss Balls, das ich immer nach Lust und Laune oder je nachdem, was meine Vorräte hergeben, variiere. Probier‘ es aus und lass deiner Fantasie bei den Zutaten freien Lauf. Rein kommt, was du gerne magst. Toll sind z. B. auch Rosinen, getrocknete Cranberries oder Aprikosen, Haferflocken, Chiasamen, Leinsamen…

Bliss Balls – Energiebällchen

Für den Energieschub zwischendurch: Die kleinen Kugeln aus Datteln, Nüssen und Kakao liefern natürliche Süße, gesunde Fette und viele gesunde Inhaltsstoffe
Arbeitszeit: 10 Min.
Zeit insgesamt: 40 Min.
Gericht: Snack, Süßes
Portionen: 10 Stück
Autor: Ricarda – einfach veggie!

Das brauchst du:

  • 100 g Datteln ohne Stein
  • 50 g Nüsse nach Belieben
  • 1-2 TL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • Zimt und/ oder Vanille nach Belieben
  • 2 EL Flüssigkeit
  • gehackte Pistazien oder Nüsse oder Kokosraspeln oder Sesam oder gepoppter Amaranth oder Kakao zum Wälzen

So geht’s:

  • Datteln grob zerkleinern und mit Nüssen, Kakao, Salz und nach Belieben Zimt oder Vanille im Mixer oder mit dem Schneidstab pürieren. Dabei ca. 2 EL Flüssigkeit wie Wasser, O-Saft oder Kaffee zugeben (je nachdem, wie weich die Datteln sind), damit die Masse geschmeidig, aber nicht zu weich wird.
  • Die Masse ca. 30 Min. im Kühlschrank etwas fester werden lassen. Dann daraus Kugeln formen, diese in den gehackten Nüssen oder anderem wälzen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipps:

  • Das Aroma der Nüsse wird noch intensiver, wenn du sie vorher in einer Pfanne ohne Fett anröstest.
  • Du kannst auch einen Teil der Nüsse hacken und erst später zum Teig geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.