News,  Wissen

Leitungswasser oder Mineralwasser

Puh! Im Augenblick ist man ja gerade am Dauer-Schwitzen. Der Sommer schickt sich an, einige Hitzerekorde zu brechen und für uns heisst das, ganz viel trinken! An normalen Tagen sollte ein Erwachsener mind. 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken, besser 2-2,5 Liter. Bei großer Hitze oder Anstrengung entsprechend mehr. Hier stellt sich die Frage, ist Mineralwasser gesünder als Leitungswasser oder umgekehrt? Ich habe gerade auf Spiegel online gelesen, dass Stiftung Warentest mal wieder Mineralwässer getestet hat. Von 32 stillen Mineralwassern wurde dabei nicht einmal die Hälfte mit gut bewertet.

Viele sind mit Keimen belastet und ein Teil der Wässer enthält auch nicht mehr Mineralstoffe als Leitungswasser. Mir wird sich nie erschließen, wieso jemand in Deutschland abgepacktes stilles Wasser kauft, wenn doch frisches Wasser von guter Qualität bei uns aus jedem Wasserhahn läuft.

Was ist Trinkwasser?

Trinkwasser ist das Wasser, das aus dem Wasserhahn kommt. Es stammt zum größten Teil aus Grund- und Quellwasser, aber auch aus Flüssen, Seen und Talsperren. In den Wasserwerken wird es so aufbereitet, gefiltert und gereinigt, dass es am Ende der Trinkwasserverordnung entspricht und deshalb bedenkenlos getrunken werden kann. Natürlich ist auch dieses Wasser nicht frei von Rückständen, aber durch die ständigen Kontrollen wird sichergestellt, dass sie sich immer unterhalb der zugelassenen Grenzwerte befinden. Leitungswasser ist das in Deutschland am besten kontrollierte Lebensmittel. Wenn du wissen willst, wie es um die Qualität deines heimischen Wassers bestellt ist, kannst du bei deinem örtlichen Wasserversorger nachfragen.

Wasser läuft aus Wasserhahn in ein Glas

Gefahren für unser Trinkwasser

Die größte Verunreinigung unseres Wassers entsteht durch die konventionelle Landwirtschaft. Durch sie gelangen Giftstoffe wie Pestizide und Düngemittel (Nitrate) in Gewässer und ins Grundwasser. Für mich ein weiterer Grund, lieber vom Bio-Bauern zu kaufen.

Eine weitere Quelle für Verunreinigungen sind Medikamentenrückstände. Diese Chemikalien sind sehr schwer herauszufiltern, deshalb solltest du abgelaufene Medikamente bitte niemals in die Toilette werfen. Sie gehören in den Restmüll oder können in der Apotheke abgegeben werden.

Fazit: Trinkt Leitungswasser

Leitungswasser ist gesundheitlich unbedenklich, geschmacklich meistens nicht oder kaum von stillem Mineralwasser zu unterscheiden und sehr kostengünstig. Außerdem ist es jederzeit verfügbar und man spart sich das Flaschenschleppen. Ich habe im Sommer immer eine Karaffe mit Leitungswasser, ein paar Limetten- oder Zitronenscheiben und einem Zweig Pfefferminze auf dem Tisch stehen. Schmeckt lecker und ist herrlich erfrischend!

Karaffe mit Leitungswasser, Limettenscheiben, Pfefferminze auf schwarzem Brett vor gelbem Hintergrund

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.