News,  Rezepte

Leckeres aus Auberginen – Baba Ganoush

Kennt ihr Baba Ganoush? Für mich ist es mit das Leckerste, was man aus Auberginen machen kann. Als ich das erste Mal Baba Ganoush gegessen habe, war es eine Offenbarung für mich! Dieses schlichte Gericht, einfach und mit wenigen Zutaten zubereitet, schmeckt so wundervoll, ja grandios, dass ich gar nicht genug davon bekommen kann.

Baba Ganoush gehört zu den klassischen Mezze (Vorspeisen) der nahöstlichen Küche. In Israel, Libanon, Syrien und Jordanien gibt es unzählige Varianten dieses beliebten Gerichts. Die Grundzutaten sind Auberginen, Knoblauch, Zitronensaft und Olivenöl. Dazu können je nach Rezept Tahin, Joghurt, Ziegenkäse, Kreuzkümmel, Kräuter, Pinienkerne oder Granatapfelkerne kommen.

Das Geheimnis der cremigen Konsistenz und des wunderbaren Geschmacks liegt in der Zubereitung der Auberginen. Sie werden auf dem Grill oder im Ofen geröstet, wodurch das Fruchtfleisch butterweich wird. Bei der ursprünglichen Zubereitungsart auf dem Grill erhalten die Auberginen noch ein typisches, zartes Raucharoma. Ich werfe allerdings nicht extra den Grill an, um die Auberginen zu rösten, sondern schiebe sie in den heißen Ofen. Für das Raucharoma nehme ich Räuchersalz zum Würzen. Das gibt es inzwischen sogar in manchen Supermärkten.

Baba Ganoush kann man pur wie einen Salat essen oder als Dip mit Fladenbrot. Ich bringe es auch gerne zum Grillen mit. Hier gibt es mein Lieblingsrezept für Baba Ganoush. Dazu ein leckeres, selbstgebackenes Fladenbrot aus der Pfanne – und genießen!

Baba Ganoush und Fladenbrot auf einem blauen Teller, mit Aubergine, Petersilie, Pinienkernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.