• Hauptgerichte,  Rezepte

    Gefüllter Patisson – Ufo-Kürbis

    Patisson gefüllt mit Quinoa auf weißem Teller mit Pekannüssen und Rosmarin

    Zugegeben, viel zu essen ist an so einem Patisson oder Ufo-Kürbis, wie er aufgrund seiner Form auch genannt wird, nicht. Und schälen lässt er sich auch nicht einfach. Aber er sieht auf dem Teller einfach toll aus und man kann ihn wunderbar mit anderen leckeren Sachen füllen (und die Schale bleibt dran). Zum Beispiel als gefüllter Patisson mit buntem Quinoa, Zucchini, Paprika und Kräutern.

  • Hauptgerichte,  Rezepte

    Überbackener Spaghettikürbis

    Was für ein komischer Name für einen Kürbis: „Spaghettikürbis“. Von außen sieht er unauffällig aus, mit seiner hellgelben Schale erinnert er ein wenig an eine längliche Honigmelone. Aber nach dem Garen zeigt sich, wieso er zu seinem Namen gekommen ist. Das Fruchtfleisch zerfällt dann nämlich in dünne spaghetti-ähnliche Fäden, die sich wie das beliebte Pastagericht essen lassen. Z. B. als überbackener Spaghettikürbis mit Tomatensoße und Kräutern – genauso lecker, aber mit sehr viel weniger Kalorien. Und dabei ist es auch noch kinderleicht zuzubereiten. Übrigens: Dieses Kürbisgericht finden auch Kinder toll!

  • Hauptgerichte,  Rezepte

    Marokkanischer Kürbistopf mit Dattel-Couscous

    Kürbistopf mit Couscous

    Dieses fantastische Rezept „Marokkanischer Kürbistopf“ habe ich vor Jahren in einem Kochbuch gefunden. Ursprünglich war es ein Rezept für eine Tajine, den traditionellen Lehmkochtopf aus Marokko, nicht unähnlich unserem Römertopf, nur mit spitzem Deckel. Aber wer hat bei uns schon eine Tajine in der Küche? Also ich nicht, deshalb habe ich das Rezept in ein „Topfgericht“ abgewandelt. Und ich weiß zwar nicht, wie es aus der Tajine schmecken würde, aber aus dem Topf schmeckt es einfach g r o ß a r t i g!!!